Du befindest Dich hier:

Studieren in USA

> Studium in USA > Bewerbung > Einstufung

Wie werden deutsche Studierende im US-System eingestuft

Studieren in USA Papier - Mister Vertilger  photocase.deIn den Vereinigten Staaten gibt es keine allgemeine Richtlinie für die Einstufung und Zulassung ausländischer Studenten. Deutsche Studierende brauchen für die Zulassung die Fachhochschulreife oder das Abitur. Für das 13. Schuljahr wird ihnen teilweise ein Studienjahr angerechnet.

Für die Zulassung zu den "graduate studies" muss man ein Fachhochschuldiplom, 6 Semester Universitätsstudium und ein Vordiplom oder eine Zwischenprüfung nachweisen, einen Bachelor- oder einen Universitätsabschluss (Magister, Staatsexamen oder Diplom) besitzen.

Einstufung deutscher Bewerber von US-Hochschulen

Deutsche Hochschulausbildung/-abschlussEinstufung Studienabschluss USA
Fachhochschulreife/Abitur Undergraduate/ Bachelor's
während des Fachhochschulstudiums Undergraduate/Bachelor's
FachhochschuldiplomUndergraduate/Bachelor's /
Graduate/Master's
6 Semester Universität plus Vordiplom Bachelor/Graduate/
Master's/ Professional
UniversitätsabschlussGraduate/Master's/Professional/Ph.D.


Einstufung von deutschen Studienleistungen an den 50 besten Hochschulen in USA

Die 50 besten Universitäten in den USA haben wesentlich strengere Beurteilungskriterien bei der Einstufung ausländischer Studienleistungen:

Einstufung von deutschen Schul- und Studienabschlüssen in den USA 2
Deutsche Hochschulausbildung/-abschluss Einstufung USA
Fachhochschulreife Zulassung zum ersten Studienjahr, wenn der SAT und TOEFL mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen wurden.
Abitur Zulassung zum ersten Studienjahr, wenn der SAT und TOEFL mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen wurden. Man kann sich Abiturkurse anrechnen lassen. Oft werden aber nur mit sehr gut abgeschlossene Kurse angerechnet.
Besuch der Universität oder Fachhochschule ohne Vordiplom und schon bestandenen Kursen In den USA wird ein solcher Schein nur als belegter und bestandener Kurs gewertet, von denen man bis zum Abschluss des Bachelor über vierzig belegen muss. Deshalb sollte man versuchen, mit dem Admission Advisor über diese Einstufung zu verhandeln.
Vordiplom an einer Universität oder Fachhochschule Eine gute Voraussetzung, um das Studium in den USA weiterzuführen. Manchmal wird das Vordiplom als Bachelor gewertet und man kann sofort den Master beginnen, in manchen Studienzweigen kann man sirekt ins dritte Studienjahr einsteigen.
Fachhochschulabschluss Meistens kann man in das 4. Jahr "undergraduate" oder in das 1. Jahr "graduate" einsteigen.
Universität mit Vordiplom und schon bestandenen Scheinen Man kann ins 3. oder 4. Jahr "undergraduate" einsteigen.
Universitätsabschluss Einstieg ins 1. Jahr "graduate".


Gibt es ein Kooperationsabkommen zwischen der deutschen und der amerikanischen Hochschule, ist die Anerkennung normalerweise kein Problem.

Anrechnung und Anerkennung von in den USA erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen

Studieren in USA Büro Bevor man ein Studium in den USA beginnt, sollte man sich bei seiner Universität über die Anrechnung und Anerkennung von dort erbrachten Leistungen erkundigen. Ansprechpartner sind die jeweiligen Fachbereiche. Bei Studiengängen, die mit einer staatlichen Prüfung abschließen, wie z.B. Lehramt oder Medizin, sind die Landesprüfungsämter zuständig.

Berufliche Anerkennung

Die reglementierten Berufen (Human-, Dental-, Tiermedizin, Apotheker, Architekten, Rechtsberufe, Lehrer) müssen für die berufliche Zulassung in Deutschland bestimmte EU- und bundesweit einheitlich geregelte, berufsrechtliche Anforderungen erfüllend. Welche Anforderungen das sind, erfährt man bei den entsprechenden berufsständischen Vertretungen (Ärzte- und Apotheker, Architekten- und Anwaltskammern). Die Informationen dazu für Lehrer geben die Kultusministerien heraus.

zum Seitenanfang